Regionen

Ratschläge und Warnungen

Waldbrände

Waldbrände sind relativ häufig in der Zeit der heißen und trockenen Sommer in Griechenland. Besucher sollten sich dessen bewusst sein, dass die hohen Temperaturen in den Sommermonaten (Juni-August) Waldbrände auslösen können, die zur ernsthaften Verschmutzung und zur Bildung der Flugasche führen können. Wir bitten Sie deshalb, stets vorsichtig zu sein, wenn sie Waldgebiete besuchen, oder durch diese durch fahren; kümmern Sie sich darum, dass die Zigarettenreste sorgfältig ausgemacht und vorsichtig weggeworfen werden, grillen Sie nicht und hinterlassen Sie keine Abfälle, besonders keine leeren Flaschen.

Ende August 2007 führten sehr hohe Temperaturen und starke Winde in Griechenland zu einer sehr großen Verbreitung ernsthafter Waldbrände, hauptsächlich auf Peloponnes (dem südlichen Teil des griechischen Festlands), Attika (Gebiet um Athen), und der Insel Euböa (nördlich von Athen), Halkidiki und in anderen Teilen Griechenlands. 64 Personen starben in den Flammen. 

Reisende sollten die hohen Verhaltensstandards beachten, wenn sie sich in Griechenland befinden. Unangemessenes Verhalten, einschließlich des Ausziehens von Kleidung auf öffentlichen Stellen, wird nicht toleriert. Die Polizei hat es klar und deutlich gemacht, dass sie nicht zögern wird, diejenigen zu verhaften, die sich nicht daran halten. Die griechische Polizei wird kein gewaltbereites oder unangemessenes Verhalten dulden, insbesondere wenn der Alkoholkonsum mit im Spiel ist. Griechische Gerichte haben sehr hohe Geld-und Freiheitsstrafen für Personen, die sich nicht angemessen verhalten.

Sie sollten keinesfalls in Berührung mit irgendwelchen Drogen kommen, bringen sie keinerlei Drogen – einschließlich dieser der „C-Klasse“ mit sich. Der Drogenbesitz kann selbst bei kleinsten Mengen zu großen Geldstrafen führen.

Sie sollten keinesfalls irgendwelche Waffen kaufen, während sie sich im Urlaub befinden. Dies umfasst auch kleinere Gegenstände wie Boxringe oder Messer mit einer Klinge die länger ist als 10cm.

Die Reise mit Kindern

Alleinerziehende Eltern und andere Personen, die selbst mit Kindern reisen, sollten sich dessen bewusst sein, dass einige Länder einen dokumentierten Nachweis der elterlichen Zulassung erfordern, bevor sie es erlauben, dass das Kind mit den Eltern in irgendein Land einreist, und in einigen Fällen mit demselben ausreist.

Nahrung und Wasser

Griechische Nahrungsmittel sind weltbekannt für ihre außerordentliche Qualität.  Besucher sollten beim Wasser in entfernteren Regionen vorsichtiger sein, sowie auf dem größten Teil der Inseln (besonders auf den Kykladen). Das Leitungswasser in Athen und in größeren Städten ist trinkbar, aber, das Trinken von verschmutztem Wasser kann bei Ihnen die „Tourista“ verursachen: Bauchprobleme (häufigste Gesundheitsursache der Reisenden) oder zum Durchfall führen, aber sonst nichts Ernsthafteres. Auf jeden Fall wird empfohlen, Wasser in Flaschen zu kaufen.

Die Hitze

Die häufigsten Gesundheitsprobleme in Griechenland entstehen wegen der Hitze, besonders in der Zeit zwischen Juni und September.
Um eine Dehydratation zu vermeiden ist es immer besser, sich selbst daran zu gewöhnen, immer Wasser zu trinken, selbst wenn sie keinen Durst fühlen, und immer eine Flasche mit Wasser bei sich zu haben. Erinnern sie sich bitte immer daran, das Essen zu salzen, da die Hitze zum Schwitzen anregt, was den Verlust von Salzen und Mineralien aus dem Körper verursacht. Viele ernsthafte Probleme sind mit der Hitze verbunden: Sonnenbrand, Ausschlag mit Juckreiz, verursacht durch die intensive Transpiration, Müdigkeit von der Sonne, Pilzinfektionen oder Hitzeschlag. Um solche Probleme zu vermeiden, sollte man häufig duschen, die Haut gut trocknen und extreme körperliche Aktivitäten vermeiden, leichte Kleidung tragen und immer ein Hut aufsetzen. Außerdem sollte man den übermäßigen Alkoholkonsum vermeiden. Vermeiden sie den direkten Kontakt mit der Sonne zwischen 12:00 und 17:00 und tragen sie immer eine qualitative Sonnenbrille.

Geld und Kreditkarten

Es ist am besten, wenn man nicht mehr Bargeld mit sich führt, als für  die nächsten paar Tage nötig ist, was voraussetzt, dass sie sich über ihre möglichen Bedürfnisse im Klaren sind, wenn sie ihre Reisechecks austauschen oder Geld abheben.

Das Beste ist, wenn man eine kleinere Menge in Bar bei sich hat, z.B. 100€, als Reserve bei Notfällen.

Die Grundtypen der Kreditkarten sind MasterCart, Visa und Eurocard. Sie alle werden in Griechenland akzeptiert. Sie können als Cash-Karten verwendet werden, und mit ihnen kann auch Bargeld aus den Automaten oder aus den Filialen griechischer Banken abgehoben werden, auf dieselbe Art und Weise wie zuhause. Das Tageslimit der Geldabgabe bestimmt die entsprechende Bank. Die Fortschritte werden nur in der lokalen Währung ausgestellt. Kreditkarten können auch zur Zahlung der Unterbringung oder des Hotelzimmers genutzt werden.


Share with friends



This page was created in 0.020240068435669 seconds